Home > Aktuell

Sechsstellige Zahl an Pflegefachkräften fehlt in Deutschland

Der Fachkräftemangel wird vor allem am demografischen Wandel festgemacht. So gibt es immer weniger junge Menschen ,die die stark anwachsende Zahl älterer Pflegebedürftiger versorgen kann. Doch das Fehlen von über 160.000 Fachkräften in Deutschland ist nicht einfach nur mit der Demografie zu erklären, auch wenn die Politik sich gern dahinter versteckt.

Bundesgesundheitsminister fordert Nachfolge für den Pflege-TÜV

Und das möglichst schnell. Der CDU-Politiker fordert die Heimbetreiber und die Pflegekassen auf, zügig eine Nachfolgelösung für den derzeitigen „Pflege-TÜV“ zu entwickeln. Das aus gutem Grund, denn schon ab 2018 soll die Neuregelung für den stationären und ab 2019 dann auch für den ambulanten Bereich kommen.

Private Pflegeunternehmen wollen Schulgeld kippen

Die Generalistik wird unweigerlich zu einer Absenkung der Qualität führen – vor allem bei Spezialberufen wie der Kinderkranken- oder der Altenpflege. Im Hinblick auf die Altenpflege aber fällt zumindest nach dem Willen der Politik das Schulgeld für Auszubildende. Das wäre unstrittig eine gute Errungenschaft – könnte aber auch ohne Generalistik beschlossen und umgesetzt werden.

So soll der künftige Pflege-TÜV aussehen

Bislang kann es die skurrille Situation geben, dass ein Heim mit der Note 1,0 wirbt und dennoch von der Heimaufsicht geschlossen wird. Das leigt zum einen daran, dass die Pflegenote quasi vom Vertragspartner (Kassen und deren Erfüllungsgehilfe MDK) vergeben wird – die Heimaufsicht aber dem Ordnungsrecht unterliegt.

Senioreneinrichtung etabliert Nachtcafé für Demenzkranke

Einrichtungen, die spezielle Angebote neben der klassischen Pflege vorhalten, haben dadurch oft Marktvorteile. Denn Pflege kann jeder Anbieter, entscheidend ist de Abgrenzung von den Mitbewerbern. Eine Einrichtung in Esslingen (Baden-Württemberg) bietet zum Beispiel ein Nachtcafé an.