Freaks an die Spitze!

Unser Land klagt einerseits beständig über den herrschenden Fachkräftemangel: Andererseits sind aber auch deutliche Trends bei den Personaleinstellungen zu beobachten. Es werden stromlinienförmige, angepasste Leute gesucht, die sich brav dem System anzupassen haben. 

Vielleicht geht es auch Ihnen so? Gewollt oder ungewollt. Es werden überwiegend die Durchschnitts-Typen eingestellt, die den Anforderungsprofilen einer breiten Masse entsprechen. Sei es  beim äußeren Erscheinungsbild, beim eingereichten Standard-Bewerbungsschreiben oder bei den Stärken und Schwächen. Hier gilt die Regel: so wenig Schwächen wie möglich, vorhandene Stärken, welche auf den ersten Blick nicht mit dem Job zu tun haben, werden ohnehin nicht beachtet. 

Menschen, die nicht dem Durchschnitt entsprechen und aus der breiten Masse mit besonderen Merkmalen herausstechen, haben bei uns sehr wenige Chancen.

Originellen Denkansätzen und Hochbegabungen wird sehr abweisend entgegengetreten. 

Mainstream ist angesagt! Oder wie es Huey Lewis schon in den 80ern besang: „it´s hip to be a square“. 

Egal in welcher Branche. Dabei können solche meist sehr innovativen Querdenker gewinnbringende Vorteile haben.  Den bestehenden Teams kann durch den gezielten Einsatz und gut überlegte Teamzusammensetzung neuer Aufschwung gegeben werden. 

Viele Arbeitgeber scheuen sich davor weil sie eventuelle Schwierigkeiten durch solche oft als „Freaks“ bezeichnete Mitarbeiter befürchten. Besonders wenn es um Führungspositionen geht, stellen Firmen dann lieber den „Allrounder“ ein.

Laut Personalberaterin Uta von Boyen können aber gerade die Freaks unsere Unternehmen voran bringen. 

Folgende Befürchtungen sprechen bei den Chefs meist gegen einen Einstellung sogenannter Querdenker: 

  • Eventuelle Unanpassungsfähigkeit
  • Stark ausgeprägte Stärken und Schwächen
  • Anstrengende Persönlichkeiten (Visionäre, unstrukturierte Chaoten)
  • Eventuelle Unruhestifter
  • Fehlende strukturierte Arbeitsweise 

Es ist tatsächlich nicht auszuschließen, dass solche Menschen auch oben genannte Eigenschaften besitzen. Dennoch sollte auch versucht werden ihre Stärken gezielt zu nutzen. 

Durch gezielte Vorüberlegungen und eine Analyse der Stärken können solche Freaks jedoch eine große Bereicherung für Ihre Pflegeeinrichtung sein. Warum nicht auch mal den Weg Abseits der Mainstream-Masse einschlagen?