Abschlüsse des Pflege-Bahrs boomen

Laut eines Sprechers des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV) der Nachrichtenagentur dpa in Berlin boomen die staatlich geförderten Zusatzversicherungen für den Pflegefall. 

In 2013 wurde diese Pflegezusatzversicherung vom ehemaligen Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) eingeführt. Wenn der Versicherte einen monatlichen Beitrag von mindestens zehn Euro einzahlt, bekommt er zusätzliche fünf Euro vom Staat monatlich gefördert. 

 Bis Ende Januar schlossen bereits fast eine halbe Million Bürger den sogenannten „Pflege-Bahr“ ab. 

Laut Prognosen des Vorsitzenden des PKV-Verbands, Uwe Laue, könnte die geförderte Pflegezusatzversicherung in diesem Jahr die stolze Marke von einer Million Verträgen erreichen.