5 Preise für Innovationen in der Pflege

Der Pflegemanagement-Award 2014 brachte sehr talentierte Gewinner hervor. Sie sind fachlich kompetent, jung, und reichlich kreativ. Wie schon im vergangenen Jahr wussten die Teilnehmer an dem Wettbewerb mit tollen Ideen zu überzeugen. 

Am Donnerstagabend war die Preisverleihung auf dem deutschen Pflegetag. Laudator Rüdiger Herbold lobte außerordentlich den Kampfgeist der jungen Nachwuchsmanager und deren Einsatzbereitschaft für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege. 

Die innovativen Ideen und Projekte der jungen Manager zeigen das es Möglichkeiten gibt, auch schwierige Arbeitssituationen in ihrer Organisation zu verbessern. 

Auf die Initiative des Bundesverbandes Pflegemanagements wurden sogar 5 Preise verliehen. Aufgrund der zahlreichen hochqualitativen Bewerbungen hat man sich letztendlich für drei dritte Preise entschieden. Die Gewinner waren: 

  • 1. Platz: Kathrin Lipp, Pflegedienstleiterin am Universitätsklinikum Regensburg; mit zahlreichen Projekten zum besseren Einsatz des Personals und zum Abbau des Dokumentationsaufwandes 
  • 2. Platz: Lars Lipkowski, pflegerische Abteilungsleitung in den Evangelischen Kliniken Gelsenkirchen, Projekt für die gezielte Verbesserung der Arbeitsabläufe. 
  • 3. Plätze: Saskia Beißer vom Universitäts- und Rehabilitationsklinikum Ulm, Dorothea Fuchs vom Evangelischen Krankenhaus Hubertus, Berlin, und Katja Stuschka vom Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf. 

 

Joachim Krieger, Geschäftsleitung von Springer Medizin meinte, ein solches Engagement in der Pflege sei weiterhin erstrebenswert. Auch wir von der Redaktion schließen uns den Worten an. Für uns ist jeder Teilnehmer an dem Wettbewerb ein Gewinner und sollte sich ermutigt fühlen, weiter an Verbesserungen in unserer Branche zu arbeiten.