Gute Erfahrungen mit spanischen Pflegekräften

Wir haben an dieser Stelle mehrfach über Projekte berichtet, die sich mit der Rekrutierung ausländischer Fachkräfte befassen. Oft enden diese Projekte immer dann, wenn die ausländischen Kollegen auf der Türschwelle stehen. Über Themen wie Integration und Einbindung in das soziale Leben machen sich die Wenigsten Gedanken. Die Uniklinik Erlangen scheint da progressiver vorzugehen. 

In Erlangen wurden vor einem Jahr 27 spanische Fachkräfte für die Uniklinik angeworben. Schließlich leiden auch die Kollegen aus dem Krankenhausbereich unter dem Fachkräftemangel. Laut Pflegedirektor Reiner Schrüfer hat die Integration der Kollegen von der iberischen Halbinsel gut geklappt. Er zeigt sich zudem sehr angetan von der Kompetenz und dem Engagement der Spanier. 

Ein Erfolgsindikator ist fraglos, dass nach einem Jahr immer noch 22 Kollegen im Uniklinikum arbeiten. Die verbleibenden fünf Kollegen haben in der Zeit den Arbeitsplatz gewechselt. Dies entspricht nach einem Jahr immerhin einer Erfolgsquote von über 81 %

Die Uniklinik hat zu Beginn der Tätigkeit den neuen Kollegen jeweils einen alteingesessenen Mitarbeiter mit spanischen Sprachkenntnissen an die Seite gestellt. Dies und durch gemeinsame Unternehmungen sei die Integration gut gelungen. Zum Abschluss folgt jetzt noch ein Sprachtest. In diesem Zuge erhalten die spanischen Kollegen dann auch die Bestätigung ihres Berufsabschlusses und können als Pflegefachkräfte angestellt werden. Bislang wurden die Spanier nur als Pflegehilfskräfte beschäftigt. 

Beflügelt durch den Erfolg möchte die Uniklinik Erlangen erneut einen Schwung ausländischer Fachkräfte anwerben.