Grundsätze für Personalbemessung veröffentlicht

Ab und an meldet sich mal ein Hinterbänkler aus Berlin oder den Länderparlamenten zum Thema Personalmangel in der Pflege. Mit dem gleichen Effekt, wie Tulpen in der Wüste zu züchten. Konstruktiver geht da schon der ICN (International Council of Nurses) vor. Dieser legte jetzt ein Positionspapier zum Thema „Personalbemessung in der Pflege“ vor. 

Nicht nur in Deutschland ächzt die Pflege. Seit 1996 in Krankenhäusern die Pflegepersonalverordnung abgeschafft wurde und in der Altenpflege die Folgen der Pflegereform von 1995 voll durchschlugen, ist ein kontinuierlicher Abwärtstrend bei der Personaldecke in Pflegeeinrichtungen zu beobachten. Zieht man den gleichzeitigen Anstieg der Pflegebedürftigkeit von Heimbewohnern als weitere Tatsache heran, drohen dramatische Folgen wie Unterversorgung und gefährdende Gesundheitsbedingungen für die pflegebedürftigen Menschen. 

Auch für die Mitarbeiter in der Pflege hat das Folgen: Arbeit in der Pflege macht mehr und mehr krank. Aber auch in anderen Industrienationen war und ist zu beobachten, dass im Zuge der globalen Finanzkrise häufig zu Lasten der Pflege gespart wird. Anders gesagt: Bankenrettung auf Kosten der Schwächsten der Gesellschaft. 

Vor diesem Hintergrund hat der ICN ein Positionspapier zum Thema Sichere Personalbemessung in der Pflege herausgegeben. In diesem Papier benennt der Weltverband der Pflege dabei eine Reihe unverzichtbarer Grundprinzipien

  • Eine angemessene Zahl von Pflegefachpersonen steht jederzeit zur Verfügung
  • Die Mitarbeiter müssen einen geeigneten Mix aus Qualifikation, Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringen
  • Damit muss der Pflegebedarf unter sicheren Arbeitsbedingungen gedeckt werden 

Sichere Personalbemessung führt im Ergebnis zur höheren Patientenzufriedenheit, besserer Anleitung der Mitarbeiter und anderen an der Versorgung beteiligten Personen und schlussendlich auch zu höherer Kosteneffizienz im Gesundheitssystem. 

Das vollständige Papier können Sie in deutscher Übersetzung als Download unter http://www.dbfk.de/download/download/ICHRN_Sichere-Personalbemessung_-deutsch_2013-08-06.pdf abrufen.