Deutscher Pflegetag will Weiterentwicklung in der Pflege anstoßen

Der Deutsche Pflegerat (DPR) ergreift die Initiative und eröffnet ab dem nächsten Jahr die jährliche Messe- und Kongress-Saison mit seiner zentralen Veranstaltung für die Pflegebranche, dem „Deutschen Pflegetag. Dieser wird vom 23. bis 25. Januar 2014 in Berlin stattfinden. Als Initiativ-Partner stehen Springer Medizin und der AOK-Bundesverband an der Seite des DPR. 

Auf dem Pflegetag soll mit beiden Partnern ein interdisziplinärer Dialog über die Weiterentwicklung der Pflege angeregt werden. DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus freut sich über die Partnerschaft und vor allem die künftige, noch engere Kooperation. Aus Seiner Sicht soll so der „Deutsche Pflegetag“ zur zentralen Veranstaltung in Deutschland ausgebaut werden. 

Harm van Maanen von Springer Medizin ist der Auffassung, dass gerade 2014 ein günstiger Zeitpunkt für die Veranstaltung ist, da dann gerade die neue Legislaturperiode nach den Bundestagswahlen in diesem Herbst beginnt. AOK-Vertreter Jürgen Graalmann verspricht sich vom Pflegetag unter anderem neue Impulse für zukünftige Entscheidungen die Pflege betreffend. 

Auch Gernot Kiefer vom GKV-Spitzenverband begrüßt die Initiative des Deutschen Pflegerates. „Die Weiterentwicklung der Pflege im Allgemeinen sowie der Qualität in der Pflege im Besonderen ist für den GKV-Spitzenverband von großer Bedeutung. Auch der GKV-Spitzenverband begrüßt den Schritt des Deutschen Pflegerates zur Schaffung einer zentralen Plattform für alle Beteiligten. Für den Verband ist die Weiterentwicklung der Pflege ebenfalls ein großes Thema, so einer ihrer Sprecher. 

Das Kongressprogramm an sich soll ein breites Publikum ansprechen. Hierzu zählen alle Beteiligten der Branche, also Pflegekräfte, Führungskräfte, Entscheider in Politik, Wirtschaft und Bildung – aber auch pflegende Angehörige. Springer Medien wertet die Inhalte des Pflegetages noch auf, indem eigene Inhalte des seit fast 20 Jahren bewährten Berliner Pflegekongresses sowie den „19. Pflegerechtstag“ mit eingebracht werden.