Die Weiterentwicklung der MDK-Qualitätsprüfungen kommt

„Qualitätssicherung und Qualitätsprüfungen in der Pflege werden weiterhin einen hohen Stellenwert haben – zum Schutz der Pflegebedürftigen und zur Verbesserung der Pflegequalität. Deshalb müssen schon jetzt die Weichen für eine mittelfristige Weiterentwicklung der MDK-Qualitätsprüfungen gestellt werden – und zwar über den aktuellen Änderungsbedarf bei Pflegenoten und Transparenzvereinbarungen hinaus".

Auf Deutsch heißt das, dass der MDK nach wie vor nach einer Lösung sucht, wie die Ergebnisqualität – also die Wirkung der direkten Pflege am Patienten – objektiv gemessen werden kann. Ferner möchte der MDK die gefühlte Lebensqualität von Heimbewohnern und Kunden eines ambulanten Dienstes in einer Qualitätsprüfung abgebildet wissen. Insgesamt möchte der Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS) die Versorgungsqualität der Kunden bei den Qualitätsprüfungen in den Mittelpunkt stellen.

Fakt ist auf jeden Fall, dass der MDK im Bereich der Ergebnisqualität die Prüfhohheit nicht abgeben will.